Kooperation zwischen VX Fiber und Northern Fiber Holding

Um ihre Expertise im Bereich Glasfaserinfrastruktur zu bündeln, haben die Northern Fiber Holding GmbH (NFH) und die VX Fiber GmbH eine Kooperation geschlossen. Im Rahmen der Zusammenarbeit betreibt VX Fiber das Glasfasernetz aktiv weiter, während Northern Fiber Holding das bestehende Netz ausbaut. Im ersten Schritt fokussieren sich die Unternehmen auf die Region Wolfenbüttel.

VX Fiber hat über 20 Jahre Erfahrung mit dem aktiven Betreiben von bestehenden oder neu zu errichtenden Glasfasernetzen in der ganzen Welt. Global nutzen bereits über 250.000 Kunden die eigens entwickelte Open Access Plattform von VX Fiber. Nun konzentriert sich das Unternehmen auch in Deutschland immer mehr auf sein eigentliches Kerngeschäft und nutzt dafür die passive Infrastruktur von Northern Fiber Holding.

„Durch unsere Partnerschaft bündeln wir unsere Kernkompetenzen und treten noch stärker im Glasfasermarkt auf als bisher. Wie in den anderen Ländern verfolgen wir auch in Deutschland die Strategie, passive Infrastruktur zu betreiben, und haben uns deshalb für den Verkauf der passiven Infrastruktur in Wolfenbüttel an die Northern Fiber Holding entschieden“, sagt Cengiz Temur, Geschäftsführer bei VX Fiber, und führt aus: „Wir sind stolz darauf, dass wir mit der NFH einen starken Partner gewonnen haben, der die passive Infrastruktur weiter ausbaut. Nicht nur in Wolfenbüttel bleiben wir für alle unsere Kunden aktiv.“

Richard Krause, CEO und Geschäftsführer der NFH-Gruppe, ergänzt: „Wir schaffen mit dieser Partnerschaft wichtige überregionale Synergieeffekte, von denen unsere Kund*innen profitieren – und die den deutschen Glasfasermarkt nachhaltig beleben werden.“ Die Northern Fiber Asset Company GmbH (NFH AC) bündelt alle passiven Glasfaserinfrastrukturen der NFH. Wie bereits im Landkreis Helmstedt baut und besitzt die NFH AC passive Glasfasernetze, die verpachtet und von anderen Carriern betrieben werden, hier die WOBCOM (Stadtwerke Wolfsburg).

Hintergrund:

In Wolfenbüttel übernimmt die NFH AC GmbH das bestehende Netz und plant einen Ausbau in den nächsten zwei Jahren. Mithilfe von UBS Asset Management wird die NFH rund 1 Mrd. Euro in den weiteren Netzausbau in den Regionen der NFH-Gruppe investieren.  Andrew Morris, Head of Infrastructure Equity, UBS Asset Management, erklärt: „Die NFH stellt sich mit dem Zukauf der Netze in Wolfenbüttel breit im norddeutschen Glasfasermarkt auf. So wird in vier Bundesländern und 13 Landkreisen ein Ausbaupotential von mehr als 500.000 Haushalten erschlossen.“