Landkreis Osterholz: Geförderter Ausbau der „weißen Flecken“ geht weiter

Der Glasfaserausbau im Landkreis Osterholz geht voran – sowohl im eigenwirtschaftlichen als auch im geförderten Bereich. Nun soll der nächste Abschnitt der unterversorgten „weißen Flecken“ im Rahmen des geförderten Glasfaserausbaus durch den Telekommunikations- und Energieanbieter EWE erschlossen werden.

Nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren hat EWE den Zuschlag für einen weiteren Abschnitt der „Weiße-Flecken-Förderung" erhalten. Die Förderung richtet sich an Adressen, die aktuell mit Internetgeschwindigkeiten unter 30 Mbit/s versorgt sind. Im Landkreis können rund 1.600 Adressen vom geförderten Glasfaserausbau profitieren.

Der Spatenstich für das Ausbauprojekt fand bereits im Juni 2023 in Garlstedt statt, seitdem finden die Bauarbeiten in einzelnen Abschnitten statt und verlaufen dem Landkreis zufolge nach Zeitplan. Mit einem Abschluss des Ausbaus ist nicht vor dem dritten Quartal 2025 zu rechnen.