Förderbescheidübergabe im Landkreis Holzminden

Im Rahmen der Breitbandförderung für Gewerbegebiete, über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), wurde ein Förderbescheid des Landes Niedersachsen in Höhe von 54.000€ an den Landkreis Holzminden ausgehändigt. Digitalstaatssekretär Stefan Muhle reiste zur Kreisverwaltung nach Holzminden, um den Förderbescheid an Landrat Michael Schünemann zu übergeben. Von dem geförderten Ausbau profitieren die Gewerbegebiete westlich von Bodenwerder-Kemnade.

v.L: Peter Richter, Konzernbevollmächtigter der Telekom Deutschland, Region Nord; Staatssekretär Muhle, MW Niedersachsen; Landrat Michael Schünemann, Landkreis Holzminden; Samtgemeindebürgermeisterin Tanya Warnecke, Samtgemeinde Bodenwerder-Polle; MdL Uwe Schünemann; Borislav Tadic, Telekom Deutschland GmbH, Leiter der Technik Niederlassung Region Nord Foto: Landkreis Holzminden

„Um die Digitalisierung bei uns schnell und erfolgreich voranzubringen, sind wir für jede Unterstützung dankbar“, unterstreicht Schünemann, „insofern ist der von Staatssekretär Muhle jetzt überreichte Förderbescheid ein wichtiger und notwendiger Baustein zur Finanzierung des Digitalisierungsprozesses im Landkreis Holzminden.“ Tanya Warnecke, Samtgemeindebürgermeisterin von Bodenwerder-Polle ist von der besonderen Bedeutung des Digitalisierungsfortschritts für die Region genauso überzeugt. „Schnelles Internet ist eine große Chance für die ländliche Region, so Warnecke, „die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass unser Wohnraum in der Krise besonders attraktiv ist. Wir müssen unseren Unternehmern, Schulen und Familien jetzt eine gute Breitbandversorgung bieten.“

Das Projekt in Bodenwerder-Kemnade ist Teil des landkreisweiten geförderten Breitbandausbaus mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 7,5 Millionen Euro. Die Telekom baut im Landkreis Holzminden rund 8.900 Haushalte gefördert aus und plant bis Ende August 2020 den Ausbau abgeschlossen zu haben. Die Gewerbetreibenden in Bodenwerder-Kemnade werden mit Glasfasern bis in das Gebäude erschlossen (FTTB) und können somit zukünftig mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s im Download surfen. „Mit unserer Ausbauoffensive haben wir einen besonderen Fokus auf die Gigabitversorgung von Gewerbegebieten gelegt“, erklärte Staatssekretär Stefan Muhle, der im Namen von Wirtschaftsminister Althusmann den Förderbescheid übergab, “für unsere Betriebe wollen wir auf dem Weg zur Digitalisierung bestmögliche Bedingungen schaffen.“

Die Investitionskosten in den Gewerbegebieten in Bodenwerder-Kemnade belaufen sich auf knapp 168.000 Euro. Die Wirtschaftlichkeitslücke des magentafarbenen Telekommunikationsunternehmens beträgt ca. 108.000 Euro, diese wird durch Mittel der öffentlichen Hand geschlossen. Mit einer Zuwendung in Höhe von 54.000 Euro fördert das Land aus EFRE- Mitteln die Hälfte der aufzubringenden Kosten. Der Landkreis und die Samtgemeinden tragen 10.800 Euro von der Gesamtsumme. Die restlichen 40 Prozent werden vom Bund bezuschusst.