Spatenstich im Landkreis Gifhorn

Der symbolische erste Spatenstich für den Breitbandausbau im Vermarktungsgebiet 1 des landkreisweiten Breitbandprojektes des Landkreises Gifhorn ist gesetzt.

v.l.: Andreas Taebel, Samtgemeindebürgermeister Hankensbüttel, Christiane Fromhagen, Bürgermeisterin Sprakensehl, Landrat Dr. Andreas Ebel und Staatssekretär Stefan Muhle; Foto: LK Gifhorn

Gemeinsam griffen Landrat Dr. Andreas Ebel, Staatssekretär Stefan Muhle, Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel sowie Bürgermeisterin Christiane Fromhagen, im Ortskern von Behren in der Gemeinde Sprakensehl zum Spaten,um den Startschussfür eines der größten Infrastrukturprojekte der Geschichte des Landkreises Gifhornzu geben. Von vielen Bürgerinnen und Bürgern ist damit ein lang ersehnter Meilenstein erreicht. Zu Beginn des Jahres 2020 startet nun der kreiseigene Glasfaserausbau. Der Landkreis baut im sogenannten Betreibermodell die passive Infrastruktur aus und verpachtet diese an das Telekommunikationsunternehmen net services GmbH & Co. KG. mit der Marke GIFFInet.

„Ich freue mich, dass wir noch in diesem Jahr den Spatenstich setzen und zu Beginn des neuen Jahres mit dem Ausbau durchstarten können“, sagte Landrat Dr. Andreas Ebel während des Spatenstichs, an dem auch Stefan Muhle, Staatsekretär für Digitalisierung beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, teilnahm.

„Schnelles Internet ist die wesentliche Voraussetzung für eine digitale Zukunft. Mit dem Spatenstich zum Breitbandausbau im Kreis Gifhorn machen wir einenweiteren Schritt in Richtung einer flächendeckenden Breitband-Versorgung Niedersachsens“, unterstrich Staatssekretär Muhle.